Blog


Neues Rezept online

 

 

 

 

Es gibt ein neues Rezept online:

Campingbrötchen...hmmm lecker!

mehr lesen 0 Kommentare

Es ist zum Laubabwerfen!

August, zweite Woche


Ganze 3 Tage hat man mich auf meiner ruhigen, sonnigen Homebase stehen und erholen lassen...ganze DREI Tage!

Dann wurde ich direkt schon wieder geschnappt, ins Auto verfrachtet und durch die Gegend gefahren.

Ich bin doch kein Hund, den man überall mit hinnehmen kann!

Was soll die Kacke?!


Aber was reg ich mich auf!


Also...irgendwann waren wir dann irgendwo, aber immerhin gab's wieder eine nette Fensterbank für mich mit schicker Aussicht ins Grüne und Sonne...da will ich mal nicht so kleinlich sein.


ABER...und jetzt kommt's...direkt nach dunkler Nacht, die Sonne war kaum zu sehen, da wurde ich schon wieder brutalst von meiner Fensterbankidylle weggerissen...wieder ins Auto und dann...Leute! Ich werdet's mir eh nicht glauben wohin ich von diesen Blattnagern dann verschleppt wurde!!!

Auf so ein veganes Festival, Straßenfest oder wie sich das nennt!


Ey...überall, wirklich Ü B E R A L L liefen solche Spinner rum!

Und wie die angezogen waren und aussahen...boah nee!


mehr lesen

Leute!!!

Leute!
Ihr glaubt es nicht.
Ich dachte, ich hätte das Schlimmste hinter mir, als ich im Juni zu diesem veganen Tierrechtslaufdingens musste.

Weit gefehlt - es geht immer noch schlimmer!
Deswegen häng ich auch so hinterher...immer wenn ich glaub ich kann jetzt mal durchatmen, mich nur aufs Fliegenfangen konzentrieren, ippzippzapp...war datt nüscht!

 

August, erste Woche.

Ich werde ins rote Auto verfrachtet, stehe mitten in der Sonne - gar nicht mal übel...voll auf Photosynthese! Super!

Ging dann ein paar Stunden so, schwuppdiwupp stand ich dann zur Abwechslung mal in einer andere Fensterbank als sonst - netter Ausblick.

Nach einer stockfinsteren Nacht...dadumm wieder ins Auto - wieder cool - wieder voll auf Photosynthese! Alles perfekt - Fangblätter hoch!

Da lassen sich sogar die zwei Blattnager aushalten und sogar noch die dritte blattnagende Tante, die dann mit uns in der Karre saß.

mehr lesen 0 Kommentare