Unvegane "Fallen"


Margarine


Was ist unvegan an pflanzlichem Streichfett?

Z.B. Milch/Milchbestandteile, die als Emulgatoren zugesetzt sein können, Gelatine (grad bei Halbfettmargarine) oder Lanolin, also Wollfett als Vitamin D Lieferant; in einer Margarine habe ich vor ein paar Jahren auch mal "Rindertalg" als Zutat gefunden.

 

Es gibt aber auch vegane Margarinesorten, teilweise inzwischen sogar vegan gekennzeichnet:

Wein, Essig + Saft


Unveganer Wein und Essig?
Tier im Saft?

Unsinn?
Nein!

 

Zum Klären, Schönen und Einbringen von Vitaminen in Säften nutzt die Lebensmittelindustrie u.a. Gelatine, tierliche Eiweisse und Hausenblasen (stammt vom Beluga/Stör).

 

Wer hier ganz sicher sein will, ob sein Lieblingswein  oder -saft und die verwendete Essigsorte vegan ist, dem bleibt i.d.R. nicht weiter übrig als direkt beim Hersteller/Winzer nachzufragen.

Allerdings gibt es immer mehr Firmen, die entweder direkt auf ihren Produkten oder auf auf ihren Hompages vermerken, ob ihre Produkte vegan sind.

 

Als Beispiele hier mal einige vegane/vegan-gekennzeichnete Produkte:

Bier, Whisky, Vodka + sonstige Alkoholika


Bier, Whisky, Vodka + Co. können durchaus unvegan sein.

Während es bei Campari aufgrund der Farbe, echtes Karmin, noch quasi offensichtlich ist, weiß kaum jemand, dass Vodka z.B. mit Milch gefiltert/geklärt werden kann.

 

Auch weitere Alkoholika werden durchaus mit unveganen Hilfsmitteln gefiltert/geklärt, gefärbt oder versetzt.

Da der Markt hier riesig ist und man nicht generell sagen kann, dass bestimmte Gruppen vegan sind, bleibt hier nur der Weg über den Hersteller per Produktanfrage oder man nutzt bereits bestehende Datenbanken im Internet, z.B. Barnivore.

 

Bier, welches nach deutschem Reinheitsgebot gebraut wurde ist vegan.

Dies gilt so jedoch nur für Bier als solches, nicht für Biermischgetränke und so pauschal auch nur für deutsche Biersorten.

 

Anders sieht es dann bei anderen Biersorten, wie etwa dem irischen Guiness aus. Dieses dunkle Bier wird z.B. -wie Wein- durch Hausenblasen gefiltert.

Beispiele für unvegane Vodkasorten:

- mit Honig aromatisiert

- durch Milch gefiltert

Gelatine


Gelatine wird aus Haut und Knochen von Tieren hergestellt, ist somit weder vegetarisch noch vegan.

 

Man findet Gelatine u.a. in Süßigkeiten wie z.B. Weingummi, Kaubonbons, Lakritze und Schaumküssen, in Margarine, Joghurts, Götterspeise, und vielen Fertigprodukten, in denen Verdickungsmittel verarbeitet werden.

 

Als veganes Verdickungs- und Bindemittel eignet sich Agar Agar, dass aus Algen hergestellt wird.

Man bekommt es z.B. in Bioläden, Asiashops und Reformhäusern in reiner Form oder in Supermärkten als Agartine.

 

Karmin/E120, Schellack /E904 + Bienenwachs/E901


Karmin/E120:

Karmin wird aus weiblichen Scharlach-Schildläusen hergestellt und findet oftmals in roten/rotgefärbten Lebensmitteln Verwendung.

 

Pflanzliche Alternativen sind hier z.B. Rote Bete und verschiedene rote Beerensorten.

 

Schellack/E904:

Schellack wird aus den Ausscheidungen von Lackschildläusen produziert und wird u.a. bei Schokodragees, Möbelpflege, Haarsprays und -festigern bei Naturkosmetik und auch als Überzug bei einigen Medikamenten und Zitrusfrüchten (!) benutzt.

 

Bienenwachs/E901:

Bienen stellen Bienenwachs zum Bau ihrer Waben her.

Industriell wird es als Überzugsmittel bei vielen Süßwaren genutzt, man findet es aber auch verbreitet in kosmetischen Produkten und Medikamenten, als Bestandteil von Salben u.ä., zudem werden z.B. importierte Äpfel manchmal mit Bienenwachs gewachst (muss auf der Verpackung angegeben werden).

 

Eine pflanzliche Alternative ist das Carnaubawachs.

Medikamente/Nahrungsergänzung


Medikamente + Vegan?

 

Ansich sollte man möglichst so leben, dass Mensch keine Medikamente benötigt.

Lässt sich dieses nicht vermeiden, so kann man auch hier darauf achten (sofern möglich) Medikamente "so vegan wie möglich" zu bekommen.

 

Da von großen Pharamaunternehmen i.d.R. für bekannte/beworbene Medikamente Tierversuche gemacht werden, kann man hier auf  Generika von Firmen ausweichen, die selbst keine Tierversuche machen.

 

Des Weiteren sollte man bei den Inhaltsstoffen auf Laktose,  Schellack, Gelatine u.ä. tierliche Produkte achten.

Hier kann man sich auch direkt in der Apotheke beraten lassen, ob es eine vegane Version des verschriebenen Medikamentes gib.

 

Ähnliches gilt für Nahrungsergänzungsmittel.
Das Gros der in Supermärkten, Drogeriemärkten und auch Apotheken angebotenen Nahrungsergänzungsmitteln ist (leider) unvegan.

Garantiert vegane Nahrungsergänzung findet man in veganen (Online)Shops.

Ansonsten bleibt die Suche nach Informationen im Internet oder das direkte Nachfragen z.B. in der Apotheke.