Kartoffel-Spinat-Taschen


Für ca. 8-10 Kartoffeltaschen

  • ca. 1kg Kartoffeln
  • 2-3 gehäufte EL Speisestärke
  • Pfeffer
  • Salz
  • Muskat
  • später noch Öl zum Ausbacken

Für die Spinatfüllung

  • ca. 500g Blattspinat
  • 1-2 mittlere Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • Pfeffer
  • Salz
  • Muskat
  • etwas Öl zum andünsten

Die Kartoffeln mit etwas Salz als Pellkartoffeln kochen, wenn sie gar sind: abgießen und ausdampfen, bzw. abkühlen lassen.

Dann pellen und in Stücke geschnitten in eine Schüssel geben, mit dem Kartoffelstampfer zu einem Brei stampfen, wer eine Kartoffelpresse hat nimmt einfach die ;-)


Die Stärke dazugeben und gut verkneten, mit Pfeffer, Salz und Muskat abschmecken und zur Seite stellen.


Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln, bzw. für den Knoblauch einfach eine Knoblauchpresse nutzen.


Etwas Öl in eine Pfanne geben und den Spinat (frischen vorher natürlich gründlich waschen) dazugeben.

Leicht andünsten und dann die Zwiebeln und den Knoblauch dazugeben, alles zusammen dünsten lassen, bis die Feuchtigkeit aus dem Spinat heraus ist.

Mit Pfeffer, Salz und Muskat abschmecken.


Wenn man sich die Finger nicht verbrennen möchte, kurz abkühlen lassen!


Dann von der Kartoffelmasse kleine Portionen (etwa ein gehäufter EL) abnehmen und in der Hand flachklopfen, bis die Fläche groß genug ist zum Füllen.

2-3 TL von der Spinatmasse auf eine Hälfte der Kartoffelmasse geben und dann wie bei Ravioli die leere Seite über die gefüllte ziehen, am Rand mit den Fingern zudrücken.


Damit die Kartoffelmasse nicht an den Händen klebt, einfach etwas Mehl darin verteilen.


Dann reichlich Öl in eine Pfanne geben und die Kartoffeltaschen darin goldbraun ausbacken.