Sauerkrautauflauf


Für 4 Portionen

  • eine große Dose Sauerkraut 
  • 100ml Brühe
  • 300g Räuchertofu (hier würde ich z.B. auf den scharf-geräucherten Tofu von Rossmann zurückgreifen)
  • 1-2 mittlere Zwiebeln
  • etwas Öl zum Anbraten
  • ca. 800g Kartoffeln
  • 2-3 TL Margarine
  • 3-4 EL Cuisine
  • etwas Salz 
  • Muskat
  • halbe Menge des Hefeschmelzrezepts, jedoch mit voller Senfmenge

Für die Kartoffelpüreeschicht die Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden, etwas salzen und mit bedeckt mit Wasser gar kochen.

Mit dem Kartoffelstampfer zu Brei drücken, Cuisine und Margarine dazugeben und alles vermengen, mit Salz und Muskat abschmecken.

Zur Seite stellen.

 

Den Hefeschmelz nach verlinktem Rezept herstellen und ebenfalls zur Seite stellen.

 

Für die Sauerkrautschicht die Zwiebeln schälen und würfeln.

Den Räuchertofu ebenfalls in Würfel schneiden, ca. 0,5 - 1 cm Kantenlänge.

Etwas Öl in einen Topf oder eine große Pfanne geben und erhitzen, die Tofuwürfel in das heiße Fett geben und knusprig-braun anbraten, dann die Zwiebeln dazugeben und glasig mit anbraten.

Das Sauerkraut dazugeben und kurz andünsten, dann mit der Brühe ablöschen und ca. 25 Minuten kochlen lassen.

 

Das Sauerkraut als unterste Schicht in eine Auflaufform geben (wir hatten eine mit ca. 25 x 25 cm Seitenlänge), darauf das Kartoffelpüree schichten und verteilen. Zuletzt den Hefeschmelz obenauf verteilen und dann bei 170°/Umluft für etwa 25-30 Minuten in den Backofen geben.