Zwetschgenkuchen


für ein Backblech

 

für den Teig

  • 350g Mehl
  • 175g Pflanzenmilch
  • 50g Margarine
  • 50g Zucker
  • 1/3 (ca. 14g) eines Hefewürfels

für den Belag

  • 2-2 1/2kg Zwetschgen
  • etwas Zucker und Zimt

Die Pflanzenmilch zusammen mit dem Zucker und der Margarine zusammen in einem Topf erhitzen; nur so weit dass die Margarine gerade schmilzt und die Pflanzenmilch etwa handwarm ist.

Darin dann die Hefe einrühren, bis sie sich vollständig aufgelöst hat.

 

Das Mehl in eine Schüssel geben und die Milch dazugeben und alles gut verkneten bis ein homogener, nicht klebriger Teig entsteht, ggf. noch etwas Mehl hinzufügen, sollte der Teig zu sehr kleben.

Dann abgedeckt min. 30 Minuten gehen lassen.

 

In der Zwischenzeit die Zwetschgen waschen und entsteinen, dafür die Früchte längs bis zur Hälfte aufschneiden und den Stein herauslösen.

 

Den Teig dann mit einem Nudelholz ausrollen und auf dem mit Backpapier ausgelegtem Blech ausbreiten und mit den Fingern passig in alle Ecken drücken.

Dann die Zwetschgen darauf stehend verteilen sodass die gesamte Fläche gleichmäßig mit Zwetschgen belegt ist.

 

Den Backofen auf 180°/Umluft kurz vorheizen und den Kuchen etwa 25 Minuten backen, dann das Blech herausholen und Zucker und Zimt auf den Früchten verteilen, dann nochmals für 15-20 Minuten in den Ofen geben.

Leicht abkühlen lassen und das erste Stück noch warm probieren ;-)

(Sollte der Kuchen noch zu sauer sein, ggf. noch etwas mehr Zucker darauf verteilen.)